Unser KosmosNeues aus der Unendlichkeit

Mit Rahlf Hansen und Björn-Henning Kleinwächter.

Spannende Themen aus der Forschung

Raumsonden, neue Techniken und Weltraumfernrohre revolutionieren unser Bild vom Universum. Was gibt es Neues aus der Welt der Sterne? Welche Entdeckungen wurden kürzlich gemacht?

In diesem Vortragsformat möchten wir uns den spannenden Themen der Forschung zuwenden, die aktuell intensiv diskutiert werden. Folgen Sie den Astronomen des Planetariums auf der Entdeckungsfahrt durch den Kosmos – und stellen Sie Ihre Fragen. Zu jedem Termin ist ein unverbindlicher Schwerpunkt geplant. Bei besonderen Ereignissen wird das Programm kurzfristig aktualisiert. Immer wird jedoch auch ein allgemeiner Blick gen Sternenhimmel geworfen - und Ihre Fragen sind stets willkommen!

Eintritt: 12,- Euro, ermäßigt 7,50 Euro. Dauer ca. 90 Minuten. Empfohlen ab 14 Jahren.

Geplanter Schwerpunkt 03.02.2023:James Webb und Co. – was bringen die neuen Superteleskope?

it mehrjähriger Verspätung und einer Vervielfachung der Kosten ist das James-Webb-Teleskop gestartet und hat seine Arbeit erfolgreich aufgenommen. Auch ein Mikrometeoriteneinschlag gleich zu Beginn der Mission konnte dies nicht verhindern. Damit steht ein neues Superteleskop für die Infrarotstrahlung zur Verfügung. Webb ist aber kein Nachfolger von Hubble, dazu fehlt ihm das sichtbare Licht. Erst das Nancy-Grace-Roman-Weltraumteleskop, dessen Start für 2026 geplant ist, kann man eher als Hubble-Nachfolger bezeichnen. Es wird aber eine erheblich höhere Auflösung und ein größeres Gesichtsfeld als sein Vorgänger haben. Webb und Nancy-Grace werden sich ideal ergänzen. Ein Jahr später (2027) soll auch das ELT (Extremely Large Telescope) der ESA mit einem Durchmesser von 39 Metern seinen Betrieb in der Atacamawüste aufnehmen. Was erwarten die Astronomen von diesen Teleskopen? Was sind die ersten besonderen Ergebnisse von James Webb?

Die nächsten Termine

Spielplan

03.02. Fr 19:30 Uhr Verfügbar