Virtueller Rundgang durch das Planetarium Hamburg

Der virtuelle Rundgang durch das Planetarium Hamburg startet im neugestalteten Erdgeschoss direkt vor dem Empfangsbereich, zu dem die Besucher durch die beiden neuen Haupteingänge auf Stadtparkniveau eintreten. Von dort aus erhalten sie einen vollständigen Blick auf das nun zweigeschossige Foyer, welches den Blick auf das von von Dorothea Maetzel-Johannsen entworfene und von Heinrich Groth im Jahre 1930 ausgeführte Deckengemälde mit Sternbilddarstellungen freigibt.

BildZum Foyer
BildZum Sternensaal
BildZum Wasserkessel
BildZur Aussichtsplattform

Über einen gläsernen Aufzug oder über die zwei neuen, geschwungenen Treppen erreichen die Gäste den oberen Bereich des Foyers, wo sich im Ausstellungsbereich interaktive Lerntische und Touchbildschirme befinden und wir den virtuellen Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Planetariums bieten. Ebenfalls virtuell lässt sich dort die Fotoausstellung „Safari zum Himmel“ bewundern, in der die Hamburger Abenteurer und Fotografen Achill Moser und Aaron Moser gemeinsam mit dem Planetarium Hamburg eine einzigartige Ausstellung gestaltet haben, die Sie mitnimmt nach Ostafrika, Tansania. Von der „Mondebene“ aus erreicht man den Eingang zum Sternensaal, in dem es sich die Planetariumsbesucher in Liegesesseln bequem machen können, um sich von dort aus von der Brillianz und dem Farbenreichtum des Kosmos in den Bann ziehen lassen, die sich an der Projektionskuppel beeindruckend offenbart.

Ebenfalls Teil des virtuellen Rundgangs ist das Café Nordstern, in dem sich die Planetariumsbesucher vor oder nach Ihrem Besuch stärken können. Aber am besten sehen Sie selbst und erkunden das Planetarium mit Klick auf den Play-Button einfach selbst im virtuellen Rundgang!

Virtueller Rundgang von omnia360 - http://www.omnia360.de