Unsere StarsMarkus Rex: Eingefroren am Nordpol

NDR "Der Norden liest"-Herbsttour

Bild(c) Markus Rex

Markus Rex: "Eingefroren am Nordpol"

90 Institutionen aus 20 Ländern: Die Geschichte eines großen Forschungsabenteuers und zugleich ein eindringlicher Blick auf die dramatischen Folgen des Klimawandels.

Es ist eine Expedition der Superlative: Seit dem Herbst 2019 driftet das deutsche Forschungsschiff »Polarstern« eingefroren durch das Polarmeer. An Bord kommen insgesamt 600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 Nationen. Gemeinsam untersuchen sie in der Arktis ein Jahr lang die Auswirkungen des Klimawandels. Sie überwintern in einer Region, die in der Polarnacht nahezu unerreichbar ist. Eine internationale Flotte von Eisbrechern, Helikoptern und Flugzeugen versorgt das Team auf dieser extremen Route.

Im Oktober wird die »Polarstern« zurück in Deutschland erwartet, das öffentliche und das Medieninteresse sind groß. So läuft in der ARD im Herbst eine große Dokumentation zum Thema. In der Reihe »Der Norden liest« erzählt Expeditionsleiter Markus Rex im Gespräch mit Christoph Bungartz vom NDR Kulturjournal die Geschichte dieses einzigartigen Forschungsabenteuers.

Markus Rex leitet die Atmosphärenforschung des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, und ist Professor für Atmosphärenphysik an der Universität Potsdam. Er hat bereits unzählige Expeditionen in Arktis, Antarktis und andere entlegene Regionen der Welt unternommen, um die komplexen Klimaprozesse zu erforschen, die dort zu teils dramatischen Klimaveränderungen führen.

Eine Veranstaltung der "Der Norden liest"-Herbsttour 2020 – Eine Reihe vom "Kulturjournal" im NDR Fernsehen und von NDR Kultur
Unter der Schirmherrschaft der Stiftung Lesen. Eine Kooperation von NDR Fernsehen und NDR Kultur mit dem Planetarium Hamburg und dem Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung

Die nächsten Termine

Spielplan

26.11. Do 20:00 Uhr Restkarten