Sitemap · Newsletter · Kundenbereich · Kontakt · Impressum
Home  Sterne & Mehr  Stella - die Weltraumkuh

STELLA – KUH AUS DEM ALL

Die erste Kuh im Weltraum, exkuhsiv im Planetarium Hamburg

Im Eingangsbereich des Planetariums steht das Denkmal von Stella, der verdienten Mitarbeiterin des Planetarium Hamburg, die seit Jahren im Außendienst tätig ist. Wenn sie zurückkehrt von ihrer geheimen Mission, erzählt sie von den Anfängen ihrer Profession: der Erforschung des Weltalls.

Erfahren Sie alles über Stella, die Weltraumkuh – über ihre Anfänge als nicht ganz so gewöhnliche Wiederkäuerin, über die Kuhrage, die es braucht, den ersten Schritt zu machen, den ersten Weidezaun zu überspringen, den ersten Huf hinaus ins All zu setzen. Stella war schon immer muhtig und kuhl, und sie wollte mehr als die anderen Dickeuter im Stall. Sie träumte von Reisen zum Mond und der Entdeckung fremder Sterne. Ob es da oben rund um die Milchstraße noch mehr Leben gibt? Mehr Kühe wie sie? 

Wie es dazu kam, dass Stella per Raumschiff ins All gelangte, wie viel Kuhdung vonnöten ist, um den Mond zu erreichen, welches ihre Weggefährten wurden und wie es sich auf der Überholspur der Milchstraße reist, erfahren Sie in Stellas Aufzeichnungen, geschickt zusammengestellt von Ihre treuen Chronisten, den Zweibeinern Timo Wuerz und Fabia Zobel. 

Das Buch zur Kuh bekommen Sie für 2,50 Euro im Planetariumsshop, oder Sie schauen einmal hier hinein.

Stella können Sie auch im Planetariumsprogramm begegnen: SONNE, MOND UND STELLA - Eine Einführung in die Phänomene des Himmels bei Tag und bei Nacht. Ab 6 Jahren.



kuhl und muhtig: Weltraumkuh Stella

Professor Q

ein blinder Passagier in der Rakete

Kühe mit dem Herzen im All

Weltraumkuh Stella und Kollegen.

Nach oben

Stellas Geschichte - wie alles begann

Öffnet sich das Buch nicht korrekt? Dann folge bitte diesem Link zum Buch »

Name gefunden!

ein blinder Passagier in der Rakete

Der blinde Passagier in Stellas Rakete hat einen Namen. Er heißt Juri und ist, genau wie sein berühmter Namensvetter Juri Gagarin, ein furchtloser Weltraum-Pionier, auf den Stella und Prof. Q in Zukunft zählen können. Wir danken der Klasse 2b der Grundschule Rönneburg für den Namensvorschlag!